Mit Guggenmusik ins Jenseits....

Cusco Travel Blog

 › entry 26 of 33 › view all entries
Abschied von Lili

Sonja ist total traurig, dass morgen bereits unser letzter Arbeitstag ist im Wawa Wasi. Sie meinte, dass sie selten Volunteers hatte, die sich so engagiert und integriert haben. Wir sind auch etwas wehmuetig, denn wir haben die kleinen Knopfaugen mit ihren alten Kleidern und schmutzigen Haendchen extrem ins Herz geschlossen. Aber genau da werden wir sie auch mitnehmen...

Sonja zeigte uns heute noch die letzten Haekeltipps, damit das "Finishing" auch ohne ihre Anwesenheit  klappt. Spaeter zogen wir mit den Kindern in den Park um etwas zu spielen und Fruechte zu essen. Auf einmal sahen wir vom unteren Strassenende her einen Trauerzug mit einer unglaublichen Menschenmasse. Als die Karawane naeher kam, trauten wir unseren Ohren kaum. Hinter dem Sarg spielte eine Guggenmusik schwungvoll, froehliche Lieder. Unsere Kiddies fingen vor lauter Freude an zu tanzen und irgendwie wirkte das Ganze zwar merkwuerdig, aber andererseits nimmt es dem Tod doch etwas den Schrecken, wenn die Seele begleitet von Guggenmusik und tanzenenden Kindern ins Jenseits ziehen kann...

Bettina durfte heute uebrigens mit Sonja das Mittagessen einkaufen gehen auf dem Markt. Volltreffer - es gab heute Fisch und fuer "Fischliebhaberin" Bettina somit natuerlich eine super Sache :-) Sie war heilfroh als die Einkaufstueten von ihrem Arm im Kuehlschrank landeten. Aber auch ich durfte mit Sonja spaeter noch zum Fruechte kaufen ueber den Markt ziehen und einen halben Liter "Chicha" trinken...ein Gebraeu aus Mais und Quinoa, das weiss schaeumend vor sich hingaert und einem so ziemlich die "Wampe" fuellt. Der Markt muss an dieser Stelle auch mal kurz erwaehnt werden. Hier findet man wirklich alles, aber das absolute Highlight ist die "Fleischgasse". Hier liegen Kuhgebisse, Schweinsfuesse und Hirne an der Sonne, Eingeweide haengen ueber der Theke und es wimmelt von Muecken und Hunden. Nichts fuer schwache Nerven :-) Aber wie wuerde unsere amerikanische Lili jetzt sagen: ANYWAY, I could never be a vegetarian :-)))

A propos Lilli: Von ihr mussten wir uns heute verabschieden. Sie sitzt bereits im Flieger Richtung New York. Oma Luisa und Sami sind ganz traurig - heute das Volunteer-Nesthaekchen und morgen auch noch unser Abschied...danach kehrt bis zur Geburt von Jenny's Baby Nr 2 erst einmal Ruhe ein.

Morgen also der letzte Arbeitstag um um 15 Uhr starten wir mit Martin in Richtung Puno. July ist bereits dort und erwartet uns am schoenen Titicacasee...

Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Abschied von Lili
Abschied von Lili
Cusco
photo by: Vlindeke