Grosse und kleine Geschaefte im Park

Cusco Travel Blog

 › entry 10 of 33 › view all entries
Wollknaeuel und Menschenknaeuel

Heute war unser Ueberraschungsrucksack bepackt mit Strassenmalkreide und einer Ladung schoenster, selbstgemachter Wolligel oder Pompons - wie auch immer man es nennen mag. Wir hatten wirklich Abende damit zugebracht und verschiedenste Wollreste aus Corinne's Spende verarbeitet. Am Mercado haben wir dann noch kurzerhand eine kleine Wanne gekauft, um mit den Kindern Werfen aus Distanz zu ueben. Unglaublich wie kreativ man mit den kleinsten Mitteln werden kann. Die Kinder waren jedenfalls begeistert von unseren Wollkreationen und die drei Erzieherinnen waren vor allem begeistert von der schoenen Wolle. Oh jeh...vor allem eine silber-graue Wolle hatte es ihnen angetan. Uns war gar nicht klar, dass es hier nur ganz ordinaere Farben gibt, die wirklich nicht sehr toll aussehen.

Das macht auch den Grossen Spass
Also haben wir kurzerhand ein Versprechen abgegeben und werden nach unserer Rueckkehr eine Riesenladung silbergrauer Wolle ins Wawa Wasi schicken. Nach der Milchzeit zogen wir heute wieder los ins Freie. Dieses mal ging der Tren (Zug) mit den Kindern jedoch in den nahegelegenen Park. Ein ganz schoener Act bis man diese kleinen Wuermchen alle ueber Markt, Strassen und Bordsteine hat. A propos Bordsteine: Kaum hatten wir es uns auf der Wiese gemuetlich gemacht, mussten ca. 6 der Kinder auf einmal Pipi machen. Also wurden sie von den Erzieherinnen auf den Gehweg geschickt - hmmh ganz unauffaellig :-) Tja und leider blieb es bei manch einem Kind dann nicht nur beim kleinen Geschaeft....Nach einer kurzen Mandarinen-Pause konnten die Kinder mit der Kreide ihrer Kreativitaet freien Lauf lassen.
Sonia, Chefin - auch in der Kueche

Am Nachmittag zogen wir wieder einmal in das Stadtzentrum. Unsere mitgebrachte Lektuere naehert sich bereits dem Ende und wir mussten somit fuer neuen Lesestoff sorgen. In einer tollen Buchhandlung fanden wir schliesslich drei englische Buecher (ist halt doch noch einfacher als das Spanisch) fuer umgerechnet ca 30 CHF...unglaublich. Natuerlich ist es fast ueberfluessig zu erwaehnen, dass wir wieder einmal nicht an den Souvenir-Shops vorbeikamen. FREUT EUCH! Mit dem letzten Sol fuhren wir nach Hause und freuten uns auf die saubere Waesche, die wir Punkt 17 Uhr in der Lavanderia abholen konnten. Leider war dann aber keiner zu Hause - die 3-Generationen waren ausgeflogen, d.h. weder Oma Luisa, noch Mama Jenny noch Tochter Sami waren zu Hause und so sassen wir beide auf unseren Waeschesaecken, wie zwei Obdachlose, eine geschlagene Stunde vor der Tuer. Aber wir hatten ja was zu Lesen dabei....

Nach der Rueckkehr der drei Damen machten wir uns dann alle zusammen ans Kochen. Heute gab es mexikanisch...hmmmhhh...

Ach ja, noch kurz zu der Waesche: 9kg, sauber und fein duftende Waesche. Allerdings mussten wir einen Verlust von einem T-Shirt verbuchen. Als Trost sind wir jetzt stolze Besitzer von zwei Paar "neuen" Socken :-)

Hasta maƱana y cordiales saludos

 

Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Wollknaeuel und Menschenknaeuel
Wollknaeuel und Menschenknaeuel
Das macht auch den Grossen Spass
Das macht auch den Grossen Spass
Sonia, Chefin - auch in der Kueche
Sonia, Chefin - auch in der Kueche
Picknick im Park
Picknick im Park
Bodenmalerei
Bodenmalerei
Cusco
photo by: Vlindeke