Cusco intensiv

Cusco Travel Blog

 › entry 20 of 33 › view all entries
Qorikancha

Heute Morgen trafen wir uns an der Plaza de Armas mit unserer lieben "Guia" July. Auf July und Martin ist wirklich mega Verlass und die Tage mit Ihnen verfliegen immer im Nu, da es so viel zu sehen und zu erleben gibt. Wir freuen uns schon auf die letzte Peru-Woche. Da werden wir mit den beiden eine laengere Reise antreten, die uns ueber Puno am Titicacasee, Arequipa, Nazca und Pisco (an der Kueste gelegen) nach Lima fuehren wird. Die beiden haben uebrigens seit zwei Tagen ihre eigene Homepage. Sollte jemand von euch mal eine Suedamerika-Reise planen, ist er bei den beiden wirklich bestens aufgehoben. Ueberzeugt euch selbst: http://www.jumainkatours.com/

Heute stand also Cusco intensiv auf dem Plan, zumindest mal ein Teil davon.

Qorikancha mit Garten
Die Inka-Stadt hat so viel zu bieten, dass man wahrscheinlich nie wirklich alles gesehen hat. Zunaechst zogen wir zum beruehmten Qorikancha. Qorikancha ist Quechua und bedeutet so viel wie goldener Tempel; es handelte sich dabei um den wichtigsten Inka-Tempel ueberhaupt. Fuer die Inka war dieser Tempel von gleicher Bedeutung wie fuer die Katholiken der Vatikan oder Mekka fuer die Moslems. Es war der heiligste Ort, an dem sie  Hochzeiten, Krönungen, Bestattungen und Riten von „nationaler“ Bedeutung feierten. Silber und Gold sowie andere Schaetze zierten die einzelnen Raeumlichkeiten im Inneren. Leider ueberlebte dieses Herzstueck der Inka-Kultur die Zerstoerungen der spanischen Conquista nicht bzw nur bruchstueckhaft. Eigentlich wirklich kaum zu glauben.
2 Touris geniessen das Leben
Anstelle der heiligen Inka-Staette wurde uebrigens ein Kloster errichtet...

Nach dem Sonnentempel zogen wir in Richtung "Culinaria" - wie der Name schon preisgibt, eine kulinarische Messe an der alle moeglichen peruanischen Gerichte gekocht werden. Es war schoen einmal alles zu sehen, aber auch schoen letzten Endes waehlen zu koennen :-)  Wir haben uns fuer Aji de Gallina  bzw. Chaufa de Quinoa sowie einen Nachtisch namens "Tres Leches" entschieden.  Wirklich sehr koestlich und nebenbei spielte eine beruehmte peruanische Gruppe tolle musikalische Klaenge.

Weiter ging es mit Kultur im Quorikancha-Museum und im Museo Historico Regional. Dann goennten wir uns feine, frisch gepresste Fruchtsaefte in einer Jugueria. Banane-Papaya, Mango und Orange-Papaya (letzteres schmeckte wie Hipp Babynahrung - wer sich erinnern mag...MEGA FEIN! :-) Dann war es auch schon fast 16 Uhr und wir konnten bei den Schuhmacher-Bruedern unsere heiss ersehnten Stiefel abholen. Sie sind mega bequem, sehen genau so aus, wie wir sie bestellt haben und machen ehrlich gesagt Lust auf WINTER :-)))

Morgen ist wieder Action angesagt....da gehen wir mit Katrin, einer jungen Belgierin, zum Horse Back Riding. Hoffentlich haben sie auch Ponys, da faellt man nicht so tief. Aber wir haben ja schon einen rasanten Galopp auf Island ueberstanden, dann wird das hier auch klappen. Hasta pronto!

Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Qorikancha
Qorikancha
Qorikancha mit Garten
Qorikancha mit Garten
2 Touris geniessen das Leben
2 Touris geniessen das Leben
Unser Mittagessen.....:-)))
Unser Mittagessen.....:-)))
Cusco
photo by: Vlindeke