Landen in den Anden.....

Cusco Travel Blog

 › entry 1 of 33 › view all entries
Happy Landing in Cusco

Samstagabend ging das grosse Abenteuer los...ab Zuerich Flughafen mit einer steinalten Iberia-Maschine in Richtung Madrid. Der Flug war relativ trocken (auf diesen Fluegen muss man nun sogar schon fuer ein Glas Wasser zahlen), dafuer aber umso aufregender. Eine Gewitterfront ueber den Alpen sorgte fuer ziemliche Turbulenzen und als wir in ein Luftloch gerieten, fing ein Spanier neben uns an das Ave Maria zu beten. Ganz so schlimm war es nun wirklich nicht. Selbst der aengstlichere Part von uns beiden (wer wohl? :-)) blieb relativ cool...also beruhigten wir den armen Herren aus Madrid, der immer wieder zu uns schielte und ein "Quel horror" hechelte :-) Ab Spanien hatten wir dann mehr Glueck. Mit der suedamerikanischen Fluggesellschaft LAN ging es direkt weiter nach Lima.

Unser Zimmer bei Jenny
Der ruhige Flug, der super Service und die perfekte Flugzeit sorgten dafuer, dass wir 5 Stunden schliefen, den Rest der Zeit assen, eine Hollywoodschnulze sahen und uns mit zwei Oesterreichern schraeg gegenueber unterhielten. Ab Lima mussten wir dann noch einmal weiter mit dem Flieger bis nach Cusco. Ein herrlicher Ausblick ueber die Anden bot sich uns, allerdings hat das "Landen in den Anden" schon was besonderes an sich....man hat das Gefuehl die Tragflaechen der Maschine wuerden die Huegel streifen. Aber auch hier konnten wir ein Happy Landing verbuchen und standen bald im 3300 m hoch gelegenen Cusco bei duenner Luft und strahlendem Sonnenschein, wartend, von aufdringlichen Taxifahrern umzingelt vor dem Flughafengebaeude. Jenny, Leiterin von Volunteering Solutions in Peru, hatte unsere Flugzeiten verwechselt.
Plaza de Armas
So mussten wir sie erst anrufen bevor jmd kam. Die Fahrt durch die Stadt bot uns einen ersten Einblick....hier sind wir zweifelsohne in einem Drittweltland gelandet. Unsere Unterkunft befindet sich in einem ruhigen Quartier etwas ausserhalb der Stadt. Wir teilen das Zimmer mit drei anderen Volunteers.. Jenny hat uns bereits die ersten Anweisungen gegeben was man von uns bei unserer Arbeit mit den Kindern erwartet ....Wir werden in einem sogenannten Wawa Wasi (Quechua fuer Babyhaus) arbeiten. Die Wawa Wasis wurden urspruenglich von Unicef gegruendet und bieten Kindern aus aermsten Verhaeltnissen einen Unterschlupf und die Moeglichkeit ihre Entwicklung (geistig und gesundheitlich) zu foerdern. Wir sitzen nun gerade in einem Internetcafe in der Stadt. Die Plaza de Armas - Cuscos Herzstueck ist wunderschoen. Aus den nahegelegenen Kneipen dringt Stimmengewirr....Spanien und Holland kaempfen gerade um den Titel des Weltmeisters. Wir "kaempfen" uns jetzt noch zusammen mit einer jungen Volunteer-Lady aus New York durch die Stadt. Hasta maƱana, vielleicht sogar mit den ersten Bildern...

Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Happy Landing in Cusco
Happy Landing in Cusco
Unser Zimmer bei Jenny
Unser Zimmer bei Jenny
Plaza de Armas
Plaza de Armas
Anflug ueber die Anden
Anflug ueber die Anden
Cusco
photo by: Vlindeke