songkran and prawns

Thailand Travel Blog

 › entry 1 of 1 › view all entries
Eigentlich hatte ich nicht vorgehabt nach thailand zu fahren. als ich das letzte mal in bangkok war, hat es mir eigentlich nicht gefallen. die stadt war schmutzig und extrem versmogt. das war vor neun jahren. als ich dieses mal in bangkok ankam, war ich extrem ueberrascht. die stadt ist sauber und die luft extrem verbessert (die tanken hier mit gas...LPG). die leute sind auch anders als damals. die garkuechen an den strassenrandern wo man skorpione, maden und heuschrecken zu essen angeboten bekam, sind verschwunden. neu sind all die fastfoodlaeden, die es auch bei uns gibt. die leute haben sich eine extrem westliche lebensweise angewoehnt. es gibt viele dicke leute. ich wuerd behaupten, thailand ist inzwischen eines der reicheren asiatischen laender.
der tourismus hat ihnen viel geld gebracht. englisch koennen aber erstaunlich wenig leute, wenn man bedenkt, dass die jeden tag mit touristen zu tun haben. wir haben uns praktisch jeden tag eine thai-massage angedeihen lassen. entweder fussmassage oder ruecken oder gesicht....ahh herrlich. eine stunde massage kostet 3,5 Euro!!
Ich flog von dehli allein nach bangkok um dort claudia (schweizerin) zu treffen, die schon voraus geflogen war. ich hatte zuvor am rand mitbekommen, dass es in bangkok politische unruhen gibt und dass es gefaehrlich sein soll einzureisen. claudia war zu dem zeitpunkt schon ein paar tage in bangkok und sie versicherte mir, dass sie von den unruhen gar nix mitbekommt. dort wo sie ist, sei alles ruhig. ich fuhr also dann mit dem bus gemeinsam mit einem englaender, den ich in dehli getroffen hab,  vom flughafen in die stadt.
es war 8 uhr in der frueh, alles ruhig, trotzdem waren viele strassen gesperrt.  demonstraten, die am strassenrand campierten, polizisten an absperrungen. ganze gehsteige aus denen die plastersteine entfernt waren... gut, dachte ich mir, ich geh jetzt die claudia holen und dann nix wie weg aus der stadt, bevor am abend wieder die steine fliegen. bei den unruhen geht es darum, dass die arbeiterschicht ("red shirts") mit der aktuellen politik nicht einverstanden ist und neuwahlen will. ich hab claudia im touristenviertel getroffen. hier ist von dem ganzen trubel wirklich nichts zu spueren. das leben verlauft ganz normal. trotzdem haben wir nur schnell was gegessen und sind dann zum bahnhof gefahren um mit dem nachtzug in den norden zu fahren.
die fahrt war toll. erstens war ich erleichtert aus bangkok raus zu sein und zweitens war der zug super. mit klimaanlage. war wirklich noetig bei der abartigen hitze. wir sind nach chiang mai gefahren, die nach bangkok groesste stadt. als wir dort ankamen began gerade das bei den thai sehr beliebte songkran fest. das ist das neujahrsfest. ein 4-taegiges spektakel. urspruenglich wuenschte man sich dabei glueck, indem man sich ein paar tropfen wasser ueber die schulter spritzte. heutzutage ist die sache zu einer einzigen wasserschlacht ausgeartet. die leute bespritzen sich gegenseitig mit wasserpistolen oder beschuetten sich mit ganzen eimern voll wasser. wir haben da natuerlich mitgemacht. is kindisch, macht aber unglaublich spass und es ist auch sehr erfrischend bei der ewigen affenhitze.
ich hab 4 tage lang die gleichen sachen getragen, weil ich sowieso staendig nass war....haben die gegend auf mopeds erkundet. auch das eine interessante sache, vor allem weil ich mit dem linksverkehr zurecht kommen musste. das essen war auch sehr gut. vor allem, wenn man bedenkt, dass wir direkt aus nepal kamen, wo man nicht wirklich viel zu essen bekommt. ich hab bei den shrimpgerichten natuerlich kraeftig zugelangt. man muss das schliesslich ausnuetzen, wenn etwas so billig ist, dass es fast geschenkt ist. hab jeden tag sicher 2mal shrimps in den verschiedensten varianten gegessen....das letzte mal war dann allerdings einmal zuviel...hab wieder mal 2 tage in bett und auf toilette verbracht....
nach chiang mai sind wir auf die insel kho tao geflogen.
claudia wollte einen tauchkurs machen und ich hab mich gleich auch mitangemeldet fuer den kurs. nach der ersten unterrichtsstunde hab ichs allerdings hingeschmissen. mal ehrlich, das ganze gerede ueber druck und was der unter wasser mit deinem koerper anstellen kann...nee, das is nix fuer mi. sollen andere bei tauchen gluecklich werden, mein sport is es nicht. nachdem ich den kurs noch nicht gezahlt hatte, war das aussteigen auch kein problem. ich ging stattdessen fischen. war auch spassig. hab mir dabei allerdings den sonnenbrand meines lebens geholt. am dritten tag hatte ich lauter blasen an armen und beinen. eklig. nach koh tao hatten wir noch drei tage uebrig bevor unser flug nach neuseeland ging. diese tage mussten wir wieder in bangkok absitzen.
das war soweit kein problem , da wir wussten, dass es zu dieser zeit einen waffenstillstand in der stadt gab. wie es der zufall wollte, lief das ultimatum, dass die demonstraten der regierung gestellt hatten, exakt an unserem abflugtag aus. unser aufenthalt war fuer uns also kein problem, trotzdem bewegten wir uns aus dem touristenviertel nicht raus. sicher is sicher. die demonstranten arbeiten tagsueber ganz normal, allerdings verteilen sie flyer mit fotos der getoeteten demonstraten an die touristen....keine ahnung warum sie das machen. vermutlich um die welt auf das drama aufmerksam zu machen. ich hab, nachdem ich die fotos gesehen hab, allerdings mal laengere zeit nichts mehr zu essen gebraucht....wir verliessen also thailand zum ende des ultimatums (26.
4.). wir waren nie in gefahr, aber unsere sorge war doch, dass die demonstraten wieder den flughafen besetzen koennten (haben das vor ein paar jahren schon mal gemacht) und wir damit unseren flug verpassen. heute (15.5.) hab ich in den nachrichten gesehen, dass die kaempfe nicht nur wieder begonnen haben, sondern schlimmer geworden sind. die stadt brennt, die polizei schiesst ziellos, die demonstraten schmeissen granaten. 19 tote allein heute. und trotzdem schrieb mir heute ein franzose, den ich in tibet kennengelrnt habe und der sich jetzt in bangkok aufhaelt, eine email mit der nachricht, dass es im touristenviertel ruhig ist wie immer....verrueckte welt.
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Hauptbahnhof
Hauptbahnhof
warten auf nachtzug. noch nass von…
warten auf nachtzug. noch nass vo…
Nachtzug nach Chang Mai
Nachtzug nach Chang Mai
Chang Mai taeglicher Markt
Chang Mai taeglicher Markt
beim Fruehstueck. Falls sich jeman…
beim Fruehstueck. Falls sich jema…
einige Tempel....
einige Tempel....
immer klatschnass. kindisch, aber …
immer klatschnass. kindisch, aber…
schoenheitswettbewerb
schoenheitswettbewerb
Sponsored Links