Omodos und Wandern auf Zyperns höchstem Berg (Tag 5)

Omodhos Travel Blog

 › entry 11 of 35 › view all entries
Nach unserem letzten Frühstück in Anthonys Gardenhouse kaufen wir noch kurz ein (Steffis übliche Melonen-Ration), zahlen unsere Unterkunft und fahren zur nächsten Unterkunft nach Omodos. Nachdem wir unser Zimmer bezogen haben, machen wir uns noch eine Kleinigkeit zu Mittag, Uli hat ein kleines Mittagsschläfchen nötig, so dass es relativ spät ist bis wir zum nahegelegenen Mt. Olympos (ca. 15km) aufbrechen.
Wir haben bereits am Flughafen ein kleines Heft mit Wandervorschlägen bekommen: mir machen den Artemis-Trail, der fast flach auf 1750m Höhe einmal rund um den Olympos (den höchsten Berg Zyperns) führt.
Wir starten die 7km-Tour um 15h30 (ja, ich weiß da läuft man eigentlich nicht mehr zum Wandern los...), es hat kurz vorher gewittert, so dass es fast etwas kühl ist.
Wir finden unter anderem die einzigen Ski-Lifte(!) Zyperns, im Winter gibt es hier tatsächlich ein kleines Ski-Gebiet (wobei die längste Abfahrt geschätzte max. 400m lang ist).
Gegen kurz nach 18h sind wir wieder am Parkplatz und machen uns auf den Weg nach Kakoapetria; die etwa halbstündige Fahrt geht fast permanent bergab. Auch dieser Ort ist sehr auf Touristen eingestellt, nichts destotrotz sehr nett: alte Häuser, viele davon renoviert, enge Gässchen in der Altstadt.
Wir essen in "The Mill" (wiederum vom Baedecker Reiseführer empfohlen); dieses Hotel & Gaststätte liegt direkt am Fluss und bietet einen sehr schönen Blick auf die Altstadt. Es öffnet erst um 19h30, wir sind kurz vorher dort und mit die ersten Gäste. Wir lassen uns je eine Forelle (13,75€) in einer Zitronen-Butter-Knoblauch-Soße schmecken - sehr lecker! Da es bald nach Sonneruntergang sehr kühl wird, machen wir uns um 20h45 auf den Weg zurück nach Omodos, wo wir gegen 21h30 ankommen.
Wie der Besitzer bereits ankündigte gibt es im Lokal bis spät Nachts noch Livemusik, die wir besser hörten als erhofft...
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Omodhos
photo by: cvanzoen