EuropeSpainAdeje

Tag 13 - Barranco del Inferno (Versuch...)

Adeje Travel Blog

 › entry 23 of 25 › view all entries
Für heute nehmen wir uns noch eine weitere Wanderung vor: den Barranco del Inferno (u.a. auch von Terry empfohlen). Genau stand dieser Plan jedoch nicht fest, da es Ri. Süden in der letzten Woche desöfteren Wolkenverhangen war.

So starten wir erst einmal Ri. Anaga-Gebirge, dort sieht es heute aber auch sehr trübe aus. So entscheiden wir uns bei Puerto de la Cruz über die TF-21 Ri. Teide zu fahren. Wir legen einen schnellen Stop kurz vor der Teide Talstation ein um ein paar Meter zu laufen. Der nächste Stopp ist schon bald darauf beim Teide-N.P.-Besucherzentrum, dort kaufen wir jetzt (kurz vor Urlaubsende) noch eine zusätzliche Wanderkarte.

Wieder kommen wir nicht sonderlich viel weiter: ein Stopp für ein kleines Mittagessen (Semmeln) auf der Fahrt nach Vilaflor.
In Vilaflor selbst fahren wir erst 3mal daran vorbei, letztendlich finden wir doch noch "El Pinio Giordo", die dicke Pinie (über 9m Stammumfang, mehr als 46m hoch - ach ja, sie ist direkt am Ortsanfang wenn man aus Ri. Teide kommt...)

Gegen 15h30(!) sind wir schliesslich in Adeje am Eingang zum Baranco del Inferno - und erleben eine herbe Enttäuschung. Ab 14h30 wird niemand mehr eingelassen; ausserdem dürfen pro Tag max. 200 Leute in die Schlucht. Gesagt hatte uns das Hotel bereits Katrin von der Rezeption, nur so richtig verstanden hatten wir das nicht (wir waren der Meinung, es wäre mit Führung und die wollten wir nicht...). Da der Baranco del Inferno sehr weit im Süden ist, schaffen wir es in diesem Urlaub wohl nicht mehr ihn zu besichtigen.


Aus lauter Frust und weil wir uns noch etwas bewegen wollten, gehen wir auf Pfaden links des Baranco Ri. Taucho los (Steffi wollte noch irgendwie "seitlich" in den Baranco del Inferno einsteigen, aber der ist durch Steilheit und Kakteen gut gegen solche Einstiege "gesichert"). Wir überwinden an diesem Tag noch gut 400 Hm und haben von dort guten Blick auf die ganzen Massenbettenburgen von Playa de las Americas und Los Christianos.
Wieder unten - beim Eingang Baranco del Inferno - angekommen gehen wir noch ins nahegelegene Restaurant Otelo: sehr gutes Essen und annehmbare Preise. Nach dem Essen fahren wir noch Richtung Strand bei Los Christianos. Beim Volleyball spielen lernen wir noch eine Gruppe Neckermann-Reiseleiter kennen; wir unterhalten uns noch ganz nett bis 22h. Dann geht's auf die inzwischen alt bekannte Strecke Ri. Guincho zur Unterkunft.
Auf dieser Rückfahrt will Steffi zum ersten Mal in diesem Urlaub auch mit dem Auto fahren. Es klappt ganz gut, sie kutschiert mich schnell und sicher nach "Hause". Jedoch überfährt sie bereits nach 3km eine Katze! (wobei man sagen muss, dass Steffi keine Chance zu bremsen oder ausweichen hatte, da die Katze ungefähr 5m vor uns von einer Mauer auf die Strasse sprang)
Im El Patio gibt es auch ein paar Katzen, die warten immmer bei unserer Rückkehr auf uns und bekommen daher heute eine Extra-Portion Fressen.
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Adeje
photo by: Im_a_local