Alaska - eine Reise wert!

Wiesbaden Travel Blog

 › entry 17 of 18 › view all entries

Der kälteste und wildeste Bundesstaat der USA war für mich einer der beeindruckensten. In Alaska findet man 29 Vulkane, ca. drei Millionen Seen und um die 3000 Flüsse, das ist Natur pur. Von dem rauen Klima darf man sich nicht abschrecken lassen, selbst in den Sommermonaten Juni bis September taut nur die oberste Eisschicht des gefrorenen Bodens auf. Dafür sieht man aber auch die größten Gletscher der Welt. Wer es etwas bequemer haben möchte, mietet sich in einem Hotel in Fairbanks oder Anchorage ein und besucht die vielen Museen, die das wilde Land ausführlich beschreiben. Den Denali-Nationalpark kann man per Bus erreichen. Während einer Wanderung informiert ein Führer über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Parks und als Höhepunkt bekommt man den Mount Mc Kinley zu sehen. Dieser Anblick ist wirklich beeindruckend und ich werde ihn mein Leben lang nicht mehr vergessen.

Vom Kenyi Fjord aus kann man per Schiff die einmaligen Fjorde sehen und sich von der zerklüfteten, mit Eis und Schnee bedeckten, Küstenlandschaft in eine andere Welt versetzten lassen. In Alaska gibt es noch immer Gebiete, die noch kein Mensch betreten hat, da die Wetterbedingungen zu hart sind.

Besonders viel Spaß hat mir das Fahren mit dem Skidoo gemacht. Das Skidoo ist eine Art Schneemobil, das die Menschen anstelle von Autos benutzen. Damit "rumzuheizen" macht aber viel mehr Laune als mit einem Auto.

Werde mit Sicherheit Alaska noch einmal besuchen, habe lange noch nicht alles gesehen.

Ron Täubert

DPM Presse- und Medienverlag GmbH

 

Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Wiesbaden
photo by: nonna