Victoria

Port Renfrew Travel Blog

 › entry 219 of 296 › view all entries
Schon um sieben Uhr morgens bin ich aufgewacht, obwohl es nur 5 Grad hatte, war mir nicht kalt - die zwei Decken waren dick genug. Kalt war es erst, nachdem ich mich umgezogen habe, deswegen bin ich auch gleich losgefahren. Mein Ziel war das Zentrum von Victoria. Heute war Sonntag und es war noch reichlich früh, daher gab es kaum Verkehr und alle Parkplätze waren frei und gratis. Nachdem die Touristeninformation erst um neun Uhr aufgemacht hat, bin ich zunächst zum "Thunderbird Park" gegangen, ein eigentlich sehr kleiner Park, in dem einige Totempfahle stehen. Über einen kleinen Umweg bin ich zurückgegangen und war gerade um neun Uhr bei der Information, wo ich mir Karten und Infos über Vancouver Island besorgt habe.

Meinen Stadtrundgang habe ich dann noch fortgesetzt, ein Teil der Stadt besteht aus netten viktorianischen Gebäuden mit einem Markt, der heute leider geschlossen hatte. Auffallend sind die zahlreichen Obdachlosen, die auch sonntagmorgens durch die Stadt streifen. Unterwegs habe ich noch ein spätes Frühstück zu mir genommen, dann wollte ich weiterfahren. Zuerst bin ich noch durch die am Ufer liegenden Gebiete von Victoria gefahren, am Yachthafen habe ich Mittagspause gemacht. Mein nächstes Ziel war der Thetis Lake Provincial Park, etwa 25km außerhalb von Victoria. Der Park scheint ein beliebtes Wochenendziel zu sein, ich bin dort ein wenig am See entlanggegangen, Angeln scheint dort ein spezielles Hobby zu sein.

Es haben sich den ganzen Tag schon Wolken und Sonnenschein abgewechselt, aber am Weg zum "Sooke Pothole Park" hat es dann zu regnen begonnen. Der Fluß bzw. die Wasserfälle durch diesen Nationalpark haben markante runde Löcher in den Felsen geschwemmt, eigentlich wollte ich mich hier etwas mehr umsehen, aber das Wetter hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht, also bin ich nach relativ kurzem Aufenthalt zurück zur West Coast Road gefahren und derselben im Grunde bis ans Ende gefolgt. Unterwegs hätte es einige interessante Punkte gegeben, neben sehenswerten Stränden auch dichten Regenwald mit Hängebrücken. All das habe ich auf meiner Reise schon gesehen also war die Enttäuschung über den Regen nicht zu groß.

Die West Coast Road endet in Port Renfrew - von hier aus führt nur der West Coast Trail, ein 75km langer und sehr spektakulärer Wanderweg, weiter. Am Ende der Straße im Botanical Beach Park ist nur ein großer leerer aber kostenpflichtiger Parkplatz mitten im Nichts. Darum habe ich davon Abstand genommen, hier zu übernachten und bin stattdessen ein paar Kilometer zurück auf einen Parkplatz neben einer Forststraße gefahren - auch einsam, aber umsonst.
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Port Renfrew
photo by: row-zzzzz