Transsibirische Eisenbahn

Moscow Travel Blog

 › entry 6 of 296 › view all entries
So heute wars dann endlich soweit, ich konnte den ersten Zug der transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Irkutsk besteigen, Fahrzeit 46 Stunden und 40 Minuten. Hat ziemlich lang gedauert bis ich den richtigen Bahnsteig gefunden habe, denn an der Stelle ist nicht nur ein, sondern gleich drei unterschiedliche Bahnhöfe - und das am selben Fleck. Schlie0lich hab ich den Zug also dank eines freundlichen Polizisten gefunden (der hat in meiner Gegenwart gleich seinen Elektroschocker an einem Sandler ausprobiert) und auch den richtigen Waggon. Alles extrem sauber, wenn man einsteigt, spielt gleich russische Musik, beinahe wie im Flugzeug. Vor jedem Fenster sind schöne und saubere Vorhänge und am Boden Teppiche. Schließlich war ich mit einem Russen im Abteil, die Russen ziehen sich gleich nach der Abfahrt einen Trainingsanzug an und bis zur Ankunft denselben nicht mehr aus. Er hat natürlich weder deutsch noch englisch gesprochen, meine Point-It Wörterbuecher haben sich also bewährt. Wie sich herausgestellt hat, war er Trainer für Speerwerfer und 64 Jahre alt. Er hat mich natürlich gleich zum Essen eingeladen, hab jede Menge Gurken, Brot, Fleisch, Äpfel aus eigenem Anbau bekommen. Was ich nicht wusste: Essen ist aber auch im Zugticket inkludiert, man kann es offenbar entweder im Abteil essen oder im Speisewagen konsumieren, was nichts extra kostet, aber bequemer ist. In jedem Waggon gibt es heisses Wasser aus dem Samowar für Tee und Instantsuppen. In diesem Zug (Nummer 26), der übrigens den Namen "Sibirsk" trägt, gibt es richtige Decken, also nicht nur ein Leintuch mit Decke drüber, sondern ganz echte Decken. Sauber, versteht sich. Hab natürlich viel zum Fenster rausgeschaut und als es dunkel geworden ist, bin ich bald schlafen gegangen. Ohne Waschen, das ist im Zug schwer möglich, aber Zähneputzen funktioniert, man bekommt im Zug sogar eine Zahnbürste und Zahnpasta.
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Moscow
photo by: eefab