Stanley Park, der zweite Besuch

Langley Travel Blog

 › entry 246 of 296 › view all entries
Den Vormittag habe ich dem Waschen gewidmet, einerseits mich, hauptsächlich aber meine und die ausgeborgte Wäsche. Am frühen Nachmittag habe ich alles eingepackt und gegen halb drei wollte ich erneut ein Auto beim Verleih abholen. Leider hat in meiner Unterkunft der Drucker nicht funktioniert, sodaß ich den Mietvertrag nicht ausdrucken konnte. Ich habe denselben auf meinem USB-Stick mitgenommen und gedacht, falls man ihn dort wirklich braucht, werden sie ihn wohl ausdrucken können. Weit gefehlt, so entgegenkommend waren sie leider nicht, sie haben mich zu einem Internetcafe geschickt, das es nicht gab, ich mußte erst ein anderes suchen, um den Vertrag auszudrucken.

20 Minuten nach drei Uhr hatte ich das Auto - das gleiche, das ich die letzten drei Wochen hatte, allerdings nun in rot. Ich bin zurück zu meiner Unterkunft gefahren und habe mein Gepäck eingeladen, bevor ich mich auf den Weg zum Flughafen gemacht habe. Dort bin ich gerade rechtzeitig hingekommen, um meinen Cousin Martin abzuholen. Offenbar hat er das schöne Wetter mitgebracht, denn beinahe zeitgleich sind die Wolken verschwunden. Gemeinsam haben wir uns auf den Weg zum Stanley Park gemacht, jenem großen Park in Vancouver, den ich vor einem Monat schon besucht habe. Jetzt aber haben Bäume und Blumen geblüht und es war schon ein wenig mehr los, viele Radfahrer und Inline-Skater haben die vielen Wege gefüllt.

Danach wollten wir natürlich die Stadt verlassen, nachdem es schon abend wurde, wollten wir uns eine Unterkunft suchen, denn zu zweit im Auto zu schlafen, dafür ist es dann doch zu klein. Das hat sich als nicht ganz einfach herausgestellt, denn in der näheren Umgebung des Vorortes Langley waren die meisten Hotels ausgebucht wegen eines Hockeyspiels. Nach dem auf unseren GPS Unterkünfte eingezeichnet sind, wollten wir ausprobieren, wie zuverlässig das funktioniert. Wir wurden zu "Ingrids Guesthouse" geleitet, als ich dort aber kurz vor Mitternacht bei einem hell erleuchteten Haus angeklopft habe, wurde mir freundlich mitgeteilt, daß es hier ganz sicher keine Unterkunft dieses Namens gäbe. Schließlich sind wir dann aber doch in einem günstigen Hotel fündig geworden.
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Langley