Rüsselpest

Bangkok Travel Blog

 › entry 61 of 296 › view all entries
Der Schnupfen, der sich gestern schon angekündigt hat, hat sich über Nacht prächtig entwickelt und so bin ich mit rinnender Nase aufgewacht. Nachdem ich aber doch etwas von Bangkok sehen wollte, habe ich mich zuerst über Routenvorschläge durch Rattanakosin, der Altstadt Bangkoks, im Internet informiert. Schlecht gelaunt, weil verschnupft, habe ich mich also auf den Weg gemacht um zunächst dem liegenden Buddha einen Besuch abzustatten. Der ist im Wat Pho untergebracht, einer netten Tempelanlage. Der Buddha ist 47m lang und 15m hoch - zwar nicht die größte derartige Figur, aber wohl die bekannteste. Auf den anatomisch nicht ganz korrekten Fußsohlen finden sich Einlegearbeiten aus Perlmutt.

Dort habe ich natürlich ausgiebig fotographiert, was dazu geführt hat, daß die beinahe leere Kamerabatterie nun ganz leer war. Das hat meine Laune natürlich weiter getrübt und alles dann zu nieseln begonnen hat, bin ich, ohne mir den Rest der Tempelanlage anzusehen, wieder Richtung Hotel gegangen. Der im Reiseführer beschriebene Weg durch die Stadt war dann nicht mehr so schön und die Stadt ist eigentlich hässlich, wenn man von den schönen Tempeln absieht. Alles macht einen ziemlich schmutzigen Eindruck und überall stinkt es - einerseits nach verwesenden Essensresten und getrocknetem Fisch, andererseits überzieht der intensive Verkehr die Stadt mit einer Smogschicht. Das Wasser in den Kanälen ist braun und stinkt auch, die Ufer sind von Müll gesäumt. "...crowded, polluted, stinking town" (wie es in "One night in Bangkok" heißt) stimmt also, Bangkok deckt sich nicht mit den Vorstellungen, die ich eigentlich hatte.

Im Hotel habe ich dann schnupfend den Rest des Tages verbracht und mich über mögliche Routen nach Kuala Lumpur bzw. Singapur schlau gemacht. Eigentlich wollte ich mich massieren lassen, weil das kostet hier verglichen mit europäischen Verhältnissen fast nichts, aber dazu hatte ich heute auch keine Lust mehr.

Aber wenigstens thailändisch essen gehen wollte ich, darauf habe ich mich schon den ganzen Tag irgendwie gefreut. Also abends in einem entsprechenden Lokal Huhn in Kokoscurry bestellt. Das war ein Fehler, es hat gut geschmeckt und war natürlich scharf, was ich unter normalen Umständen ja gerne mag, allerdings hat Husten und Halsweh meinen Schnupfen begleitet und jeder Bissen hat höllisch im Hals gekratzt, also konnte ich eigentlich nichts davon essen.

Den Abend habe ich dann damit verbracht, das "Bourne Ultimatum" anzuschauen, die DVD hab ich mir vor ein paar Tagen in Kambodscha besorgt. Dabei ist nichts schiefgelaufen und ich bin nachher gottseidank bald eingeschlummert.
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Bangkok
photo by: Deats