Petronas Towers

Kuala Lumpur Travel Blog

 › entry 69 of 296 › view all entries
Um halb acht war ich heute bereits bei den Petronas Towers um eines der 1200 Tickets zu ergattern, die täglich vergeben werden. Nach einer Stunde habe ich schließlich eines bekommen, aber die Zeit ist schnell vergangen, ich hab mich gut mit einem Australier unterhalten. Die Wartenden wurden in viertelstündliche Gruppen eingeteilt, nachdem ich früh genug da war, war mein Ticket für 09:15 ausgestellt und das war die zweite Gruppe. Zunächst gabs einen Ausstellungsraum mit Fakten über das Gebäude - war sehr interessant, danach einen 3D-Film über den Bau und die Ausstattung. Schließlich bin ich mit dem Lift ins 42. Stockwerk gefahren, wo die Skybridge die beiden Türme verbindet. Diese Brücke ist 170 Meter über dem Boden und der höchste Punkt, den man als Tourist erreichen kann. Die Türme sind 452 Meter hoch und angeblich das zweithöchste Gebäude der Welt (Ich persönlich glaube, es ist das dritthöchste).

Danach bin ich ins "Aquaria", einem großen Aquarium unweit der Twin Towers. Das war allerdings noch geschlossen, also habe ich mir die Zeit mit Essen vertrieben - Nudeln auf undefinierbare Art. Das Aquaria war schließlich interessant, neben vielen Fischen und Wasserschildkröten gab es außerdem jede Menge Tiere aus dem Regenwald. Die hätte ich mir besser nicht anschauen sollen, denn die Vorfreude auf meinen Ausflug dorthin ist mir dabei beinahe vergangen. Neben dicken, behaarten Spinnen und riesengroßen ekligen Käfern gab es auch Schlangen, denen ich nicht begegnen möchte. Das Highlight allerdings war der Unterwassertunnel, der durch ein riesiges Aquarium geführt hat, in dem Haie, Rochen und andere große Fische über die Köpfe der Besucher hinweggeschwommen sind - das war beeindruckend.

Nachher bin ich zum Hostel zurück und hab vorher noch einen kleinen Rucksack erworben, denn der große ist zu groß für den Regenwaldausflug und der kleine faltbare, den ich auch noch mithabe, der ist leider zu klein. Im Hostel hab ich mich ein wenig ausgeruht bevor ich zu einem Theme Park gleich ums Eck gegangen bin. Das besondere daran ist, daß dieser Park in einem Gebäude drinnen ist, nämlich im Times Square. Das ist ein großes Gebäude, das neben Einkaufszentrum und Hotel unter anderem auch einen Vergnügungspark beinhaltet - mit der größten Indoor-Achterbahn Asiens. Die erstreckt sich über sieben Stockwerke und ich hab sie natürlich gleich ein paar mal ausprobiert - auch die anderen Attraktionen, der DNA-Mixer ist seinem Namen gerecht geworden, nachher habe ich mich ziemlich durchgeschüttelt gefühlt.

Ich bin dann rechtzeitig wieder aufgebrochen, um abends wieder bei den Petronas Towers zu sein. Nachdem ich gestern wieder keine Akkus für meine Kamera dabei hatte, wollte ich die beleuchteten Türme fotographieren. Es hat zwar leicht geregnet, aber das hat nicht gestört und der Anblick war einfach nur genial. Davor ist ein großer Springbrunnen, der in unterschiedlichen Formationen abwechselnd Wasser in die Luft spritzt. Der Tag war aber lang und so bin ich, nicht ohne noch etwas zu Abend zu essen, wieder zurück zum Hostel, mußte schließlich ein wenig für die Abfahrt morgen vorbereiten.
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!