Parc Jean Drapeau

Montreal Travel Blog

 › entry 282 of 296 › view all entries
Am Vormittag haben sich der Italiener und der Spanier verabschiedet. Die beiden wollten per Autostop nach Quebec fahren und haben sich daher zur Autobahn bringen lassen. Wie es den beiden ergangen ist, weiß ich nicht, allerdings kann ich mir angenehmeres vorstellen, als bei sengender Sommerhitze auf der Autobahn auf eine Mitfahrgelegenheit zu warten.

Ich bin inzwischen zum Parc Jean Drapeau aufgebrochen. Dazu mußte ich über die große Brücke gehen, die Montreal mit der davorliegenden Insel verbindet. Dort steht die "Biosphere", eine sehr großes kugelförmiges Gebilde, das aus einer Gitterstruktur aus Metallstangen besteht. Im Inneren steht ein Museum, das sich mit allerlei Umweltfragen auseinandersetzt - das habe ich dann aber nicht besucht. Die Gitterkugel habe ich dann umrundet, eigentlich wollte ich den danebenliegenden Bereich des Parks auch noch sehen, wo gestern der Grand Prix stattgefunden hat. Normalerweise ist die Strecke für Fußgänger und Radfahrer geöffnet, doch heute fand gerade ein Motorradrennen statt, weswegen ich auf diesen Teil verzichten mußte.

Mittlerweile war es ohnehin schon spät am Vormittag und die Hitze erdrückend, schwül war es außerdem und so habe ich mich in die Ubahn gesetzt und bin nach Papineau zurückgefahren - von dort war der Heimweg nur kurz, aber immer noch sehr heiß. Zuhause angekommen hat das Thermometer 35 Grad angezeigt. Nachmittags wollte ich eigentlich noch zum Mont Royal, einem bewaldeten Hügel mitten in der Stadt, ob der Hitze habe ich davon allerdings Abstand genommen. Glücklicherweise, dann am Nachmittag sind tiefschwarze Wolken aufgezogen, heftiger Wind hat allerlei Unrat durch die Luft wirbeln lassen und schließlich ist ein gewaltiger Wolkenbruch niedergegangen.

Den Nachmittag meines letzten Tages in Nordamerika habe ich dann damit verbracht, Tickets und Unterkünfte für die Heimfahrt von Liverpool zu besorgen. Das hat mehr Zeit in Anspruch genommen als geplant, aber ich hatte ohnehin nicht mehr viel vor. Abends, als es endlich ein wenig kühler war, habe ich noch ausgiebig chinesisch gegessen und mich dann mit meinen Gastgebern unterhalten und auch hier einen Reisebericht abgeliefert. Morgen muß ich einpacken, denn morgen beginnt die Fahrt über den Atlantik.
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Montreal
photo by: cvanzoen