Old Strathcona

Edmonton Travel Blog

 › entry 258 of 296 › view all entries
Heute wollte ich mir das eigentlich Sehenswerte an Edmonton anschauen, den Bezirk Old Strathcona. Um dorthin zu gelangen, bin ich morgens mit dem Bus ins Stadtzentrum gefahren. Dort habe ich erfahren, daß die "High Level Railway" heute ihren Sommerbetrieb aufnimmt und genau dorthin fährt. Diese ehemalige Eisenbahnstrecke, auf der im Sommer einige alte Straßenbahngarnituren aus aller Welt verkehren, fährt vom Ende der Jasper Street ab - ein ganzes Stück weit weg und so wollte ich dorthin die Ubahn nehmen. Die Überraschung war allerdings groß, als ich die Station völlig verlassen vorgefunden habe. Das einzig schnelle Verkehrsmittel in der Stadt scheint nicht besonders beliebt zu sein. Wie ich später herausgefunden habe, liegt es daran, daß die Ubahn, die hier LRT (Light Rail Transit) heißt, überall hinfährt nur nicht dorthin, wo auch Leute hinfahren wollen.

Nach zwei Stationen bin ich ausgestiegen und habe nach kurzer Suche die Haltestelle der High Level Railway gefunden. Es hat nicht lange gedauert, bis auch schon eine der insgesamt drei Straßenbahnen gekommen ist, und zwar ein über 40 Jahre altes Exemplar, das aus Melbourne angekauft worden ist. Die Fahrt dauert nicht lange, etwas länger als zehn Minuten, und führt zuerst über die High Level Bridge, eine zweigeschossige Brücke über den North Saskatchewan River - oben Schienen, unten Straße. Die Fahrt endet schließlich beim Farmers Market, einem Ziegelbau, der quasi den Beginn von Old Strathcona markiert. Die interessante Gegend ist allerdings relativ klein und besteht nur aus einer Straße. Den Ziegelhäusern und Holzfassaden derselben bin ich entlanggegangen, nachdem es einer der ersten wirklich warmen Frühlingstage war, sind viele Leute in den Cafes und Restaurants gesessen. Dementsprechend war die Straße von unterschiedlichsten Gerüchen erfüllt und ich habe auch bald Hunger bekommen und dort mein Mittagessen eingenommen.

Nachdem ich alles gesehen habe, was es zu sehen gab, bin ich auf dem gleichen Weg wieder ins Zentrum zurückgefahren und habe noch einen ausgiebigen Umweg über einen Photoladen gemacht. Dabei bin ich in die Multi-Kulti-Straße Edmontons gelangt, hier waren wohl die meisten asiatischen Länder in Form diverser Geschäfte und Restaurants vertreten, von der Türkei über Indien bis Vietnam. Sehr ansprechend hat es allerdings nicht ausgesehen also habe ich bald den Bus zurück zu meiner Unterkunft genommen. Abends wollte sich Marshall, mein Gastgeber, mit Freunden treffen, allerdings mußte er erst seine Freundin am Flughafen absetzen (die von dort allerdings mit dem Bus weitergereist ist). Danach hat er mich in ein Restaurant in Old Strathcona, wo ich heute schon war, geführt. Dort gab es herrliche Meeresfrüchte zu günstigen Preisen und es war ein sehr gemütlicher Abend. 
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Edmonton
photo by: silan