Coal Harbour

Port Hardy Travel Blog

 › entry 225 of 296 › view all entries
Morgens bin ich nach Telegraph Cove zurückgekehrt, in der Hoffnung, wenigstens ein paar Sonnenstrahlen dort vorzufinden. DWährend des Frühstücks sind hat sich zwar blauer Himmel gezeigt, jedoch in der völlig anderen Richtung. Erst am Weg nach Port Hardy ist es ein wenig sonniger geworden. Die Fähre nach Prince Rupert ging erst um sechs Uhr, zwei Stunden vorher sollte ich einchecken. Ich hatte also noch den ganzen Tag Zeit, eigentlich wollte ich heute nach Winter Harbour fahren, einem Ort, der ähnlich angelegt ist wie Telegraph Cove. Allerdings war ich heute ziemlich müde und, nachdem es nach einer vorgezogenen Mittagspause schon etwas spät war, bin ich stattdessen zum weitaus näheren Coal Harbour gefahren.

Dort gibt es allerdings wirklich nichts sehenswertes, außer ein paar Wasserflugzeugen (die hier "Flying Boats" heißen). Nachdem es auch noch zu regnen begonnen hat, bin ich, ein paar Stunden zu früh, zum Fährterminal gefahren. Derselbe wurde gerade bei meiner Ankunft geöffnet. Ich mußte allerdings eine zeitlang warten, gegen fünf Uhr abends konnte ich schließlich auf die "Queen of Prince Rupert" fahren, ein Schiff etwas älteren Semesters. Zunächst habe ich mir Abendessen besorgt, währenddessen hat das Schiff abgelegt und die Fahrt entlang der "Inside Passage", der Nord-Süd Verbindung auf dem Wasser, hat begonnen. Dieselbe führt zwischen unbewohnten Inseln unterschiedlicher Größe hindurch - trotz Nebels ein toller Anblick.

Die Fahrt war schon so teuer genug, also habe ich auf eine Kabine zur Übernachtung verzichtet. Das wäre auch Geldverschwendung gewesen, denn alles zur Übernachtung nötige hatte ich ohnehin im Auto. Zwar durfte ich natürlich über Nacht nicht im Auto bleiben, ich habe allerdings Decken und Polster in den nahezu leeren Aufenthaltsraum geschleppt und so wie viele andere auch habe ich es mir zwischen den Sitzreihen gemütlich gemacht. Obwohl in dem großen Raum nur wenige Leute waren, war ständiges Gehuste zu vernehmen (vielleicht Grippewelle hier, ich hoff ich werd nicht krank), dank sei dem Erfinder der Ohrenstöpsel.
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Port Hardy
photo by: portia