Aquarium

Sydney Travel Blog

 › entry 138 of 296 › view all entries
Natürlich stand heute zuallererst ausschlafen am Programm. Am späten Vormittag sind wir Richtung Zentrum aufgebrochen, wir wollten ins Aquarium gehen. Vorher haben wir uns noch in einem Food Court am Martin Place mit Nahrung versorgt und sind dann zum Aquarium spaziert. Das Aquarium in Sydney ist riesig groß, noch größer als jenes, das ich in Kuala Lumpur gesehen habe.

Es ist in geographische Bereiche unterteilt (Norden und Süden bzw. Binnengewässer und Meer), das spektakulärste sind aber wohl die zwei langen Unterwasser-Tunnels. Von diesen aus sieht man diverse Haifische und Stachelrochen, davon einer sicher gute zwei Meter lang. Ein solches Tier über dem Kopf vorbeischwimmen zu sehen, sieht schon beeindruckend aus. Außerdem gibt es einen Bereich, der Fische und Korallen vom Great Barrier Reef enthält - schön bunt natürlich, etwa so wie ich es in den Whitsunday Islands gesehen habe.

Beinahe drei Stunden haben wir im Aquarium verbracht, anschließend sind wir mit der Fähre von Darling Harbour zum Circular Quay gefahren - zwischen Opernhaus und Harbour Bridge. Wir haben dem Opernhaus einen kurzen Besuch abgestattet (einen längeren haben wir für die nächsten Tage eingeplant), als es zu stürmen und ein wenig zu regnen begonnen hat. Wir wollten durch den botanischen Garten zurück zur Central Station gehen, unterwegs ist der Wind allerdings stärker geworden und so haben wir den nächstbesten Bahnhof aufgesucht und sind von dort mit dem Zug gefahren. Wir waren etwas früher zuhause und haben die Zeit damit verbracht, uns zu überlegen, was wir in den nächsten Tagen tun wollen, bevor wir mit unseren Gastgebern zu Abend gegessen haben, war noch ein gemütlicher Abend.
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Sydney
photo by: Sunflower300