Abreise aus Irkutsk

Irkutsk Travel Blog

 › entry 18 of 296 › view all entries

Endlich, Tag meiner Abreise aus Irkutsk. Nachdem ich mich entschlossen habe, nicht nach auf die Insel zu fahren, habe ich die letzten 2 Tage eigentlich nur mit Warten zugebracht. Seit gestern regnet es außerdem. Die beiden Finninnen sind relativ früh aufgebrochen, um mit dem Bus zur Insel zu fahren, sind aber bald wieder aufgetaucht, weil heute kein Bus zur Insel fährt. Sie haben sich trotzdem ein anderes Hostel gesucht weil sie mit dem hiesigen nicht zufrieden waren, auch weil sie eine Menge Falschinformationen erhalten haben. Kann ich verstehen. Etwas später sind dann ein paar Ungarn aufgetaucht, die eigentlich aus Linz sind. Die sind auch bald verschwunden, um sich Tickets für den Bus zur Insel zu besorgen. Kurz vor meiner Abreise aus dem Hostel waren sie aber wieder da und ich hab mich ein wenig mit ihnen unterhalten - die haben mir erklärt, daß sie zu viert Familienurlaub auf der transsibirischen Eisenbahn machen.

Nachmittags hab ich mir noch was zu essen gesucht - schwierig, in der Umgebung was halbwegs schmackhaftes für die letzten Rubel zu bekommen, hab schließlich einen Burger gegessen - das Fleisch drin war sehr mit Brot verdünnt, Fleisch scheint in Russland ziemlich teuer zu sein. Hab mich dann im Supermarkt mit Proviant für die Zugfahrt eingedeckt. Der Einkauf im Supermarkt war insofern spannend, als daß es geregnet hat. Nicht nur vor dem Supermarkt, sondern auch drinnen. Im ganzen Laden verteilt waren Kübel am Boden, die das Regenwasser auffangen sollten, einige Regale waren mit Plastikplanen abgedeckt. Abgesehen vom Regen und vom Inhalt der Regale hat der Supermarkt eigentlich so ausgesehen wie bei uns.

Na gut dann bin ich zum Bahnhof aufgebrochen. Die Angst, mit unfreundlichen oder nicht vertrauenswürdigen Leuten das Abteil teilen zu müssen hat sich gottseidank nicht bewahrheitet. Ich war mit einem dänischen Ehepaar im Abteil, das sehr nett war. Im Abteil daneben waren einige Belgier, mit denen ich mich auch gut unterhalten habe - sonst war der Waggon fast leer. Schade war nur, daß der Zug um 20:45 Lokalzeit abgefahren ist - dadurch hab ich vom schönsten Teil, nämlich der Strecke entlang des Baikalsees, nichts mehr gesehen weils schon dunkel war. Aber angesichts der tollen Zugfahrt am anderen Ufer war das leicht zu verschmerzen, denn besser als das wäre es ohnehin nicht gewesen. Hab mich dann also bald im Zug zur Ruhe gebettet.

Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Irkutsk
photo by: nidge76