Ein Tag zum Faulenzen

Setubal Travel Blog

 › entry 2 of 14 › view all entries

Kaum im Urlaub angekommen sind wir heute am spaeten Vormittag mit dem Auto los ins 20 min. entfernte Setubal gefahren, um uns dort am Strand auszuruhen. Allerdings spielte der Wetterbericht nicht so ganz mit und so froren wir am Strand unter den Wolken und beobachteten ein riesen Schiff, das von Schleppern aus dem Hafen gezogen wurde.

Als dann auch noch die Regentropfen fielen machten wir uns blitzschnell auf zum Auto und fuhren prompt auch noch gegen die Einbahn. Natuerlich machte uns ein portugiesischer Polizist nach etwas Unverstaendnis doch bald klar, dass wir in die andere Richtung fahren muessen. Gesagt, getan gings ab durch den Nebel den Berg hinauf, bis wir hinter den Wolken wieder rauskamen und mit einem wunderschoenen Ausblick belohnt wurden.

Zu Hause angekommen packten wir das Auto leer, dass wir wieder Platz fuer unsere Einkaeufe hatten und fuhren zu 6. los zum Intermarche. Mit 2 vollen Einkaufswaegen dauerte das kassieren ewig und kaum zurueck warfen wir unsere unterkuehlten Koerper in die Sonne. Da das Wetter sich nun doch entschieden hatte, sommerlich zu werden wurde uns bald so heiss, dass eine Abkuehlung im Pool absolut notwendig war.

Wir spielten Beach Ball und liessen uns die Sonne auf die Baeuche scheinen.

Als es dann gegen 6 Uhr etwas kuehler wurde suchten wir unsere ueberdachten Raeumlichkeiten auf und wuschen uns das Chlor von der Haut. Nachdem wir auch die Playstation von Joel ausprobiert hatten und im Stabhoch 5,40m bis 5,60m gesprungen waren, hatten wir uns unser Fischabendessen (welcher Fisch das genau ist wissen wir leider auch nicht) redlich verdient.

Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Setubal
photo by: mitchellgirl