Vang Vieng 2

Vang Vieng Travel Blog

 › entry 9 of 81 › view all entries

Toller Tag! Nach dem Aufstehen haben wir uns Fahrraeder gemietet, leckeres Obst gekauft und sind auf Tour gefahren. Die Wege waren etwas holprig und die Sonne knallheiss, aber am Ende wurde man durch diese aussergewoehnliche Landschaft mehr als entschaedigt. Als erstes sind wir zu einer Hoehle mit einer wunderschoenen Lagune (eigentlicheher ein Fussabschnitt, aber die nennen as so) gefahren. Der Weg zur Hoehle fuehrte zu Fuss vorbei  an Feldern und kleinen Huetten. Zur Hoehle selbst musste man ueber eine mir immernoch suspekte mit Draehten zusammengehaltene Bambusleiter den Berg hochklettern. Leider war die Hoehle selbst dann nicht sooooo toll, sehr niedrig, sehr klein, sehr rutschig... wir sind nicht sehr weit gekommen. Dafuer war das Schwimmen in der Lagune umso schoener und wundervoll erfrischend.

Nach einem Obst-Picknick sind wir dann zu einer anderen Hoehle gefahren  (Tham Puakham, ebenfalls mit "Lagune"). Die war der Wahnsinn! Wir sind ueber die Flesen den Berg nach oben zum Hoehleneingang geklettert (sehr viel Spass, obwohl mit den rutschigen Steinen nicht ganz ohne...). Die Hoehle selbst war einfach gigantisch. Im ersten Teil war ein kleiner Buddha-Schrein (wie sollte es anders sein), durch eine Oeffnung weiter oben fiel Liecht hinein... sah sehr schoen aus! Wenn man weiter ueberdie Steine gekrackselt ist kam man in die Haupthoehle, und die war wirklich enorm. Ich glaube, ich war noch nie in einer groesseren, weitlaeufigeren Hoehle, ich konnte das Ende nicht mal erahnen!

Nach einer weiteren kleinenPause ging es zurueck nach Vang Vieng, zum Duschen (so verschlammt war ich selten), Essen und Chillen. Perfekter Tag.

Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Vang Vieng
photo by: razorriome