Mexico City - Tag 4

Mexico City Travel Blog

 › entry 55 of 81 › view all entries
MomĀ“s Birthday...

Ein ausgesprochen schoener Tag!
Als erstes haben wir uns im Palacio de las Bellas Artes um Karten fuer das Romeo und Julia - Ballett am Abend besorgt. Das war zwar wesentlich zeitaufwendiger und komplizierter als wir dachten, aber am Ende hat es dann doch tatsaechlich funktioniert... Danach sind wir zum Chapultepec-Park gefahren. Ein sehr schoener und grosser Park, in dem viele Leute herumflanieren oder andere versuchen eben jenen alles moegliche an Zeug anzudrehen... In diesem Park gibt es einen netten Zoo mit allerlei exotischen Tieren (von denen ich nicht mal wusste, wie sie heissen). Am interessantesten fuer mich (von den Tieren die ich kannte) waren Pandabaeren, ein schwarzer Panther, ein weisser Bengalischer Tiger, ein riesiger weisser Pfau und diese interessanten (wenn auch wenig schoenen) altertuemlichen felllosen Hunde. Der Eintritt in diesen Zoo war frei, allerdings haette man sich gewuenscht, dass sie eher Geld verlangen und dafuer die Gehege etwas besser gestalten, aber naja. Ansonsten war das einzige Manko, dass die Anlage wie eine Einbahnstrasse aufgebaut war, um an den Ausgangspunkt zu kommen musste man um das gesamte Gelaende herumlatschen...
Nach einem leckeren Torta-Mittagessen gings dann fuer den Rest des Tages ins Museo Nacional de Anthropologia. Das war wirklich unglaublich spannend und faszinierend. Ich finde es immer wieder klasse, die Gegenstaende, die man sonst nur in Buechern beschrieben findet ploetzlich direkt vor einem zu sehen, einfach klasse. Besonders interessant natuerlich die Stuecke, die von Orten stammen die man entweder bereits gesehen hat oder noch sehen wird... Leider aber zu viel um wirklich alles an einem Tag ansehen und aufnehmen zu koennen, und ganz besonders zu viel um hier ueber alles zu schreiben...
Nach dem Museum sind wir direkt zum Ballet gefahren. Neben der Warteschlange fuer den Einlass haben wir einen der besten Hamburger meines Lebens gegessen: frisch gemachte "Frikadelle", Ananas, Schinken, Kaese, Tomate, Salat, Salsa, Jalapenos... eigentlich steh ich ja nicht so auf Hamburger, aber der war echt super! Bei der Ballett-Vorstelung muessen auch irgendwelche Promis da gewesen sein, der Haupteingang war weitraeumig abgesprerrt und lauter Menschen drum herum, das Fussvolk (inklusive unserer Wenigkeiten) ist durch den absoluten Hintereingang geleitet worden. Das Theater war wunderschoen, das Orchester gut, die Kostueme in Ordnung... leider hat das Ballett selbst weniger meinen Geschmack getroffen. Bis auf ein paar wenige Einlagen die einem gefallen haben erinnerte das ganze eher an Volkstheater im Heidebluetenfest-Stil, nur als Pantomime... nicht so ueberzeugend... aber trotzdem ein gelungener Abend da Jule und ich als "fachkundige Kritiker" und koestlich amuesiert haben...
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!