Campeche - Ende

Campeche Travel Blog

 › entry 69 of 81 › view all entries
Trotz kurzer Nacht waren wir um 7h schon wieder auf, um uns auf die naechste Tour mit Endziel  Merida zu begeben. Aber dank der kalten Dusche war man nicht zu lange muede...
Als erstes haben wir Edzna besucht, eine sehr huebsche "Ruinen-Anlage". Herausragend war hier die den Platz dominierende Palastpyramide "Templo de los Cinco Pisos", von der aus man die gesamte Anlage mit beiden Versammlungsplaetzen ueberblicken konnte, sowie das Fries mit den Masken des morgendlichen und abendlichen Sonnengottes im Templo de los Mascarones.
Der naechste Halt war an einer "Grotte". Diese haette eine sehr nette kleine Tropfsteinhoehle sein koennen, und auch die Legenden der alten Maya um den Ort waren ganz interessant, die bunte, farbenwechselnde Anleuchtung und der "Audio-Guide" haben einem das ganze allerdings etwas verhagelt. Sich die ganze Zeit von Schoepfungsgeschichte etc unterlegt mit esoterischer Musik berieseln zu lassen ist halt schon etwas nervig.
Letzter Halt waren die Ruinen von Uxmal. Dies war wieder eine sehr sehr faszinierende Anlage! Mit Abstand die schoensten Verzierungen, die ich bisher gesehen habe (besonders im Quadrangulo de las Monjas, von dem die Spanier dachten dies sei der Aufenthaltsort fuer die Jungfrauen, die geopfert werden sollten...) und eine sehr interessante Pyramide mit ovalem Grundriss! Sehr schoen!
Zum Schluss ging es dann nach Merida und ins Hostel.
Join TravBuddy to leave comments, meet new friends and share travel tips!
Campeche
photo by: Biedjee